Bistros in Charlottenburg

Ferzelo mediterrano in Charlottenburg Danckelmannstr.

In der Charlottenburger Danckelmannstr.50 gibt es eine kleine Salumeria „Ferzelo mediterrano“. Zugegeben – ich bin schon länger um diesen Laden herumgeschlichen. Doch solange es „Salumeria via Cesare“ mein Stammlokal am Kaiserdamm gab, (deren Inhaber jetzt ein Lokal „Ristoro Padre Pio“ in der Bergstr. 62 in Berlin-Steglitz haben), hatte ich immer Gewissensbisse dort einzukehren. Letzten Freitag war es dann soweit:

Ferzelo mediterrano ist eine kleine Salumeria mit den typischen kleinen mit rot-weiß-karierten Tischdecken eingedeckten Tischen; es gibt eine schöne Vitrine mit Anti-Pasti, Pasteten, Oliven und den vielen kulinarischen Kleinigkeiten, die das südliche Leben ausmachen.  In den Regalen werden allerhand italienische Lebensmittel angeboten. Mittagessen kann man dort  auch; es gibt kleine Nudelgerichte, Salat, Gnocchi und noch Vieles mehr, sieht sehr lecker aus und steht mittags draußen auf einer Tafel.  Ich nahm ein sehr leckeres Ciabatta mit Fenchel-Salami und einen Cappuccio. Die Weinauswahl stammt auch aus Spanien. Ich nahm einen weißen Rioja Covila, der mir später zum erst

en Spargel sehr gut schmeckte. Mir gefällt  dieser Laden  – Salami gibt es auch außer Haus – dort schaue  ich gern noch mal vorbei. Geöffnet ist er wochentags von 09.00 bis 20.00 Uhr und samstags bis 16.00 Uhr.

Salumeria-Atmosphäre

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Reisefüchse
    14. April 2012 at 16:04

    Ah, na das hört sich doch wirklich gut an! Bin schon gespannt auf eine Kostprobe der Salami bei meinem nächsten Besuch bei euch! Und ein Foto wäre auch schön – dann kann man sich besser vorstellen, wie der Laden aussieht.

    Viele Grüße
    Lukas

  • Reply
    Ina
    6. Juni 2012 at 21:14

    Hallo wir waren bei jedem Berlinbesuch in der Salumeria via Cesare bei der netten Maria. Wohin ist sie gegangen?
    Wir möchten sie gern wiederfinden, könnt Ihr uns helfen?
    Sie wollte ein neues Geschäft aufmachen, wißt Ihr etwas?

    • Reply
      schurrmurr
      7. Juni 2012 at 22:43

      Hallo,

      ja ich habe noch Kontakt zu Mila, der Bedienung aus dem Via Cesare, die sich inzwischen in der Windscheidstr.mit einer Bar selbständig gemacht. Diese hat mir kürzlich erzählt, dass Maria ein Lokal namens Padro Pia in der Bergstr.62 in Berlin-Steglitz (gegenüber dem Friedhof) aufgemacht hat. Es soll sich aber wieder um ein Tageslokal handeln. Ich war selbst noch nicht dort. Viele Kunden vermissen Maria. Uns hat es dort auch immer gut gefallen. Mich fragen oft Leute, wo sie abgeblieben ist. Wer weiß, vielleicht kennen wir uns ja auch vom Sehen.

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: