Essen & Trinken Featured

Aprikosenmarmelade mit Lavendel

Kürzlich bei der Eröffnung vom Cedre Blanc in der Nehringstr. kam ich mit einer Frau ins Gespräch, die auch gern kocht und bäckt. Zufällig kamen wir auch auf Aprikosen, denn die gibt es zur Zeit reichlich auf dem türkischen Markt an der Monumentenstr. in Schöneberg.

Sie gab mir den Tip doch mal Aprikosenmarmelade mit Lavendel zu probieren und Lavendel blüht bei mir zur Zeit sehr schön und wehrt allerlei Viecher ab.


Das Rezepr für die Marmelade geht so.

1 kg gewaschene entsteinte Aprikosen….in Stücke geschnitten

(Manche häuten die, was ich mir spare…meine Aprikosen waren auch sehr reif)

1 Eßl. Zitronensäure (gibt es in Tütchen im Supermarkt)

1 Paket Gelierzucker 2:1

Lavendelblüten nach Gusto

Das mische ich alles in einer großen Schüssel/Topf und stelle es in den Kühlschrank, das es etwas durchzieht. Nun wird die Masse mit dem Stabmixer noch etwas püriert.

Nachher koche ich alles auf lt. Packung Gelierzucker so etwas 4 Minuten, Schaum, der entsteht wird abgehoben mit einem Schaumlöffel. Am Schluß kommen noch die Lavendelblüten dran.

Die Gläser habe ich schon vorbereitet und mit kochendem Wasser vorher steriliert. Ich nehme twist off Gläser. Solche Gläser gibt es überall…bei Karstadt und sie sind wegen ihrer Form praktisch…sie lassen sich gut zudrehen und es gibt sogar Ersatzdeckel.

Nach dem Einfüllen der heißen Marmelade mit einem Trichter kommt der Deckel fest drauf und ich stelle die Gläser eine Weile auf den Kopf…so entsteht das Vakuum.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: