Featured Nähen Schurrmurr

Abnäher am fertigen Kleid ändern

Abnäher sind in vielen Schnitten enthalten. Wenn man ein Probekleid näht erkennt man schnell, ob er gut sitzt. Doch was tun, wenn man erst später bemerkt, dass der Abnäher zu hoch oder zu tief genäht wurde.

Wenn der Stoff nicht zu empfindlich ist und sich gut ausbügeln lässt, kann man eine Änderung auch am fertigen Kleidungsstück probieren. In meinem Fall ist es ein Sommerkleid aus einem Baumwollstoff.

Zuerst ziehe ich das Kleid an und markiere mir am Vorderteil mit zwei Stecknadeln die Korrekten neuen Brustpunkte. Dann ziehe ich von dem Brustpunkt des alten Abnähers mit einem Stift eine senkrechte Linie zum neu definierten Brustpunkt.

Danach trenne ich die Seitennähte des Kleides nur so weit auf wie nötig und dann auch die alten Abnäher, die ich vorsichtshalber auch noch in der Breite ausmesse. Das muss schon genau sein, sonst gibt es beim Schließen der Nähte später Probleme. Prüfen muß man auch, ob die Nahtzugabe breit genug ist für diese Aktion. Bei dem Kleid hatte ich Glück.

Jetzt lege ich von der Seitennaht ausgehend eine neue Abnäherfalte in Richtung des neuen Brustpunktes und stecke und nähe den neuen Abnäher.

Der alte Abnäher wird mit dem Bügeleisen kräftig weggebügelt und ist später nicht mehr zu sehen….die senkrechte Linie mit einem Radiergummi wegradiert.

Nun werden die Seitennähte wieder sauber geschlossen. Das Ganze kann etwas fummelig sein, doch es lohnt sich. Das Kleid sitzt jetzt wieder viel besser.

Natürlich ist es gut nun auch den Kleiderschnitt gleich zu überarbeiten, für den Fall, dass man ihn noch mal verwenden möchte.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: