Featured Nähbücher & Nähzeitschriften Schurrmurr

Capsule wardrobe nähen

In der Nähwelt ist ja auch viel die Rede von Nachhaltigkeit und Schonung von Recourcen und wir Frauen sollen nicht einfach zu den billigenTextildiscountern hinrennen….besser ist es sich zu beschränken und lieber weniger, dafür aber passende und gut kombinierbare Kleidung im Schrank zu haben.

Da kommt das neue Buch vom Stiebner Verlag gerade recht

In dem Buch von Adriana Cadwallader und Cathy McKinnon sind Grundschnitte in den Größen 34 bis 46 enthalten für Rock, Oberteil, Kleid, Bluse und Hose. Sehr schön daran ist, dass Schnittmusterbögen enthalten sind, mit denen man experimentieren kann. ..und dazu fordert das Buch ausdrücklich auf, es sind auch Varianten und Vorschläge für andere Ausschnitte und Ärmellösungen enthalten.

Die Schnittmusterbögen sind sehr übersichtlich.

Im vorderen Teil des Buches wird detailliert mit Zeichnungen auf die Grundlagen des Nähens eingegangen: Nähte, Reißverschluß einnähen, Materialkunde, Taschen gestalten usw.

Dann werden die Modelle in einzelnen Kapiteln vorgestellt mit einigen Hinweisen zum Style…

auf der nächsten Seite kommt eine Zusammenfassung der benötigten Materialien und Infos zur Stoffauswahl….dann folgen die Anleitungen für den Zuschnitt und in der Folge werden mögliche Variationen aufgezeigt. Wie kann man z. B einen Rock oder eine Hose weiter machen? Hier wird es einem gut erklärt und ich bekomme Lust einen Schnitt auszuprobieren.

Zum Beispiel das Shiftkleid

Da habe ich den Ausschnitt zum V-Ausschnitt verändert…und muß mir nun einen anderen vorderen Beleg erstellen…auch das wird im Buch gut erklärt. Im oberen Rücken sitzt das Kleid auch ganz gut und ich denke, dass ich wegen des V Ausschnitts auf einen Reißverschluß verzichten kann. Auf einem Foto im Buch sah ich die Rückenansicht des Kleides.

Hier schon mit Ausschnitt….den rückwärtigen Beleg schnitt ich im Stoffbruch zu, weil ich ja die Röckennaht geschlossen habe…für das Vorderteil pauste ich mir den V Ausschnittbeleg vom abgeändertenVorderteilschnitt ab.

Weiter geht es mit einer Maßtabelle für das jeweilige Modell und einer ausführlichen Anleitung mit Hinweisen für das Nähen.

Am Schluß des Buches gibt es dann noch Vorschläge, wie die einzelnen Teile der Capsule wardrobe kombiniert werden können. Daraus ergeben sich sehr viele Möglichkeiten und Frau kann mit wenigen Teilen immer wieder anders aussehen. Das Prinzip dieser Garderobe wurde wohl von Donna Karan erfunden.

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Stiebner Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Dies hat meine Rezension nicht beeinflusst. Sie stellt meine persönliche Meinung dar.

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    %d Bloggern gefällt das: